Persönliches

CC BY-SA, Tobias M. Eckrich

Piraten

  • Seit ~ Anfang Juli 2009 dabei (zunächst nicht als Mitglied, aber bei Infotischen, in Mailinglisten und beim Stammtisch Dortmund)
  •  1. Vorsitzende des Landesverbandes NRW von Ende Januar 2010 bis Anfang Februar 2011
  • Parteiaustritt zum 31.03.2017

CV

  • Abitur 1989 in Dortmund
  • Ausbildung zur Steuerfachangestellten
  • Studium in Dortmund, zunächst Wirtschaftswissenschaften, Mathematik (später ersetzt durch Germanistik), Psychologie, Pädagogik
  • Staatsexamen in Wirtschaftswissenschaften und Deutsch
  • war als Lehrerin tätig an einem Berufskolleg im Münsterland (auch als Beratungslehrerin sowie Mitinitiierung und Administration des schulinternen Intranets)
  • von Mai 2012 bis Mai 2017 Mitglied des Landtages NRW
  • zunächst im Ausschuss für Schule und Weiterbildung und im Ausschuss für Frauen, Emanzipation und Gleichstellung
  • später hauptsächlich im NSU Untersuchungsausschuss

6 Gedanken zu „Persönliches

  1. Edwin Burdak

    Zur lwetzten Tweetentgleisung

    Hallo,

    als Lehrerin sollten eigentlich die normalen Verhaltensregeln bekannt sein. Deine Tweets haben unserer Partei wieder einmal mehr geschadet als genutzt. Vor Absenden der nächsten Tweets überlege doch bitte erst einmal, ob diese einen negativen Eindruck erwecken. Nicht alles was man denkt, sollte man auch schreiben. Deine sexuellen Gelüste lebe bitte privat aus.Und wenn Du der Meinung bist, dass andere daran teilhaben sollten, dann suche dir die passenden Portale dafür. Verschone uns damit.

    Gruß
    Edwin

    1. Peter

      Hallo Herr Burdack,

      wen meinen Sie mit „uns“ (verschone uns)?

      Bitte beachten Sie doch, dass Sie nicht für alle anderen hier im Web sprechen können. Wir sind da vielleicht anderer Meinung als Sie.

      Peter Gmeiner

  2. Tillmann

    hallo, frau rydlewski, bei der eindeutig gewalthaften kommunikation meines vorredners (edwin) kann ich nur den kopf schütteln und zur verbalen abrüstung anhalten. einige ihrer richtigstellungen fand ich im kontrast zur berichterstattung in der presse wirklich erhellend. das ist schon frappierend, wenn entscheidende hintergrundinfos (z.b. 14h lanttagssitzung) bewusst weggelassen werden, und dies ist schließlich auch nur eine der vielen „farben der lüge“ (um mit claude chabrol zu sprechen). Aber, ich denke, sie müssen sich schon mit der vorstellung anfreunden, dass ihnen die meisten leute nicht wegen ihrer privaten details folgen, sondern wegen ihrer politischen ansichten. ehrlichkeit ist schon wichtig, aber ich würde das eher auf die äußerungen von z.b. gesellschaftlichen problemen beziehen, die sonst niemand anspricht, oder partei für die leute zu ergreifen, nach denen sonst kein hahn kräht.
    bleiben sie authentisch!
    Tillmann

  3. Tom Simon

    Hallo Frau Rydlewski,
    kann ich mir für Herrn Burdak nur etwas mehr Gelassenheit wünschen.Sind wir in Deutschland denn schon so verklemmt,dass wir die Kompetenz einer Person anhand Ihrer Twitter-Beiträge oder sexuellen Vorlieben und Gedanken beurteilen?Wer von uns kommt nicht ,nach einem langen Tag, nach Hause, stöhnt wie langatmig und/oder stressig dieser war und postet dies oder teilt es anderen Mitmenschen mit?Und nur,weil jemand dies während in einer politischen Tätigkeit macht stellt man Ihn an den Pranger?
    Das Problem der Piraten ist wohl auch in keinster Weise auf die Twitter.Aktivitäten von Frau Rydlewski zurück zu führen.Wir wünschen uns doch immer „Menschliche Politiker“ und wenn sich dann mal einer Menschlich verhält wird er dafür verurteilt.
    Zur Veröffentlichung des HIV-Posts kann Ich nur sagen das Ich es doch eher als Vorbild sehe wenn jemand einer jugendlichen Person offen zu lesen gibt wie man solch eine Situation (Geplatztes Kondom) handhabt und damit auch darauf hinweist wie wichtig richtige Verhütung und im „Notfall“ so ein Test sind.

    Manchmal sollte man es wohl besser „netter“ verpacken.

    Ich würde sie gerne einmal persönlich kennenlernen.Mich würden Ihre politischen Ansichten sehr interessieren.Leider,werden sie wohl kaum Zeit für soetwas haben.

    MfG Simon

  4. marc

    also mich persönlich interessieren, neben der politischen kompetenz, auch durchaus Deine „sexuellen Gelüste“;-)

    Lass Dich von unseren korrumpierten, reaktionären Medien nicht kaputt machen:-)

    LG
    Marc

  5. Heiko

    Darf ich mal was dazu sagen?

    Einfach so bleiben ! Und bloß nicht ändern !

    Alles andere wäre
    a) Schauspielerei und
    b) das Fähnchen in den Wind hängen.

    Niemand wird gezwungen irgendwelchen Beiträge zu lesen, das machen die Menschen immer freiwillig.

    In diesem Sinne….. take it easy 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.